Am Napfmarathon

Published on 10/14,2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit jahren gehört der besuch des Napfmarathons als Zuschauer zu meinem pflichtprogramm,da ich gestern zu einer Hochzeit eingeladen wahr und bis morgens um drei reichlich Rotwein konsumiert hate startete ich heute Sonntag erst um etwa 11.15 inLlützelflüh via Wasen Vorderarni,Hinterarni zur Lushütten.

leider konnte der fortgeschritten zeit wegen nicht mehr allzu viele Läufer von meinen anfeuerungsruffen profitieren, waren doch die meisten schon bei diesem punkt vorbei.

Ich muss den Hut vor allen läufern ziehen die die doch recht coupierten 42 km über den Napf schaffen,ich jedenfalls bringe es nur mit dem Bike zu stande.

Via der technisch herausvordernden Geissgratflueh fuhr ich weiter hinüber auf die Lüderenalp wo ob des schönen herbstwetters fast ein wenig ein verkehrschaos war,fanden doch nicht mehr alle autofahrer einen freien parkplatz.

Singeltrail an der Geissgratflueh.

Nach ein wenig Sonne geniessen gings weiter richtung Geilisguet zurück nach Lützelflüh.

Herrlicher flow nach Geilisguet.

trotz ein wenig leiden aufgrund des zu hohen rotweinkonsums von letzter Nacht war es eine tolle tour bei wunderschönem Herbstwetter wie das letzte bild zeigt.

Tourdaten:

Km,42

Hm. 1000

Fahrzeit 3h


Trackback URL

http://www.veloblog.ch/trackback.php?id=707

Hinterlasse eine Nachricht

Artikel kommentieren
 authimage

Antworten auf Am Napfmarathon