Seebärgsee-Grimmifurggi vom 5.Sept.

Published on 09/06,2010

Das schöne Herbstwetter vom Sonntag war wie bestellt um eine, schon lange vorgemerkte, Tour zu machen. Gefunden habe ich diese hier bei GPS Tracks.com.

Im Unterschied zum Beschrieb fuhren wir nicht ab Zweisimmen sondern ab Zwischenflüh los und machten daher zuerst den Seebärgsee und dann die Grimmifurggi, zudem fuhren wir ab der Stiereseebärg Alp nicht direkt hinunter nach Zweisimmen sondern hinauf zum Gubipass und dann hinunter nach Blankenburg, diese Abfahrt habe ich in diesem Post schon einmal beschrieben, der Aufstieg zum Gubi ergibt noch einmahl cà. 50 Hm. und somit für die ganze Runde gut 2000 Hm.

Gut Gelaunt und noch voll bei Kräften gings stetig Bergan der...

...Sonne entgegen.

Seebärgsee

Herrmann auf dem Gubipass.

Die darauffolgende Abfahrt ist recht Technisch.

Weiter im Trail hinunter nach Blankenburg.

Ab Blankenburg gehts weiter der Simme entlang bis nach Matten, dort beginnt der zweite, und nicht zuletzt der steigenden Temperatur wegen, härtere Teil der Tour durchs Färmeltal hinauf zur Grimmifurggi.

Blick hinüber zum Furggi. Das Färmeltal wirkt im oberen Teil eigentlich relativ Flach, ist aber unwarscheinlich Zäh zu Fahren, ab Vorder Berg geht es dann richtig zur Sache und man kommt nur mehr das Bike schiebend vorwärts, der obere Teil bis zum Pass ist dann wieder schön flowig zu Fahren.

Einkehr bei der Alp kurz vor dem Grimmifurggi, der Senn offerierte uns ein Bierchen, was wir natürlich nicht ablehnten.

Und dann die Abfahrt, im oberen Teil wiederum sehr technisch und zum Teil weeglos, der unterste Biker im Bild kam uns entgegen, von dieser Seite her ist aber mehr wandern als fahren angesagt.

Ab der Alp Uelis Grimmi kommt man wieder auf die Fahrstrasse, in rasantem Tempo gehts hinunter nach Schwenden und Zwischenflüh zum Ausgangspunkt.

Fazit: Absolut empfehlenswerte Runde, der Aufstieg zum Seebärgsee ist fast alles Asphalt und daher kräfteschonend zu Fahren, trotzdem erfordert das Ganze ein gewisses Mass an Kondition.

Die nicht ganz identische Runde fuhr übrigens hier auch Spoony.

 


Trackback URL

http://www.veloblog.ch/trackback.php?id=1696

Hinterlasse eine Nachricht

Artikel kommentieren
 authimage

Antworten auf Seebärgsee-Grimmifurggi vom 5.Sept.



  1. besuche Stephan Tja, ihr habt definitiv die bessere Laufrichtung erwischt. Denn ich war derjenige, der euch kurz vor der Grimmifurggi zu Fuss entgegen kam (nach vielen Wanderminuten bergauf), ich startete ab Zweisimmen und fuhr zuerst hoch zum Seebergsee.


  2. besuche Spoony ...und Bier gab es auch keins... ;-)


  3. besuche Chregu Sehr schöne Bilder. Macht an! Mal sehen, ist eigentlich auch schon auf meiner To-Do List. Und jetzt nach Deinem Bericht noch ein Stück weiter oben!